Das kleine "Godesberger Programm"

 

Unsere Ziele sind:

 

 

 

  1. Mehr Bürgernähe und Bürgerbeteiligung zu wichtigen Themen, bei denen es um die Zukunft von Godesberg geht.

 

 

 

  1. Den sofortigen Stopp des Ausverkaufs unseres Tafelsilbers, sprich Godesberger Immobilien, für die unsere Väter hart gearbeitet haben. Stattdessen deren Renovierung – z.B. Stadthalle, Hansahaus, Rathaus-Zeile, Kleines Theater, usw. usw. Die städtischen Mittel müssen künftig gerechter und vernünftiger eingesetzt werden.

 

 

 

  1. Die Rückkehr der Rheinkultur, die an einem Tag mehr Publikum hatte wie die Bonner Oper im ganzen Jahr, und das bei freiem Eintritt. Die Bonner Oper wird mit 240 € pro verkaufter Eintrittskarte unterstützt, die Rheinkultur bekam 'nen Appel und en Ei.

 

 

 

  1. Dass die Kammerspiele, unser Stadttheater, zu einem Multi-Funktionshaus umgestaltet wird, in dem Filme gezeigt werden, freie Theatergruppen, Comedians auftreten und Konzerte aufgeführt werden.

 

 

 

  1. Die Ehrenbürgerschaft unseres berühmtesten Godesberger, Paul Kemp. Der Filmschauspieler wirkte in über 100 Kinofilmen mit.

 

 

 

  1. Den hiesigen Einzelhandel zu stärken, dass der Moltkeplatz wieder Parkplatz wird, und diese idiotische nutzlose Rampe verschwindet. Sonst verlieren wir immer mehr Kundschaft an die "Grüne Wiese".

 

 

 

  1. Multikulti für alle Bürger, in alle Viertel, und nicht wie bisher nur für einzelne Straßen, denn Ghettobildung fördert eine Parallel-Gesellschaft.

 

 

 

  1. Das Hinweisschild auf der rechtsrheinischen Autobahn, zurück "Ausfahrt Bad Godesberg"!

 

 

 

  1. Christliche Werte hochhalten und den zentralen St. Martinszug wieder zu veranstalten, mit Großfeuer auf der Rigal'schen Wiese, wie früher.

 

 

 

  1. Privater Wohnraum darf nicht gewerblich, ohne Gewerbeschein, also "Schwarz" zu Wucherpreisen Hotelmäßig vermietet werden. Diese Art von Steuerhinterziehung gibt es in Godesberg massenhaft.

 

 

 

  1. Mehr uniformierte Polizei auf unseren Straßen, vornehmlich nachts.

 

Hier finden Sie uns:

"Die-Godesberger"
Bonner Str. 33
53173 Bad Godesberg

 

Telefon: 0228 93 59 79 40

E-Mail: vorsitzender@die-godesberger.de