Sommerpause vom 30. Juni bis 30. August

Für einen Zebrastreifen ist also zuviel Verkehr, und für eine Ampel sind zuwenig Unfälle passiert. Außerdem ist die Ampel zu teuer. Da können wir also nur hoffen das es bald kracht!

Was sind das für bürokratische Verordnungen, wer kann den Scheiß verstehen?

Die Verwaltung steckt lieber Millionen in die Beethovenhalle, und weitere Millionen in unsere Stadthalle. Dabei ist die Stadthalle, laut Pächter voll funktionsfähig. Trotzdem wird sie saniert, und für 2 Jahre geschlossen. Es stehen nur Neuanschaffungen und Reparaturen an, die ohne weiteres bei laufendem Betrieb erledigt werden könnten. Es ist nur gut, dass sich die Stadt das alles leisten kann, hat sie doch die landesweit niedrigste Pro-Kopf Verschuldung. Und da brauchen wir ja auch noch ein neues Schwimmbad, das meint zumindest unser Gottgleicher OB, der ja auch sparen will, ja wirklich. So hat er die Bürgerämter nach Bonn zentralisiert, unser Kurfürstenbad geschlossen, das Kleine Theater abgewickelt, und unser Alt-Ehrwürdiges Rathaus steht leer und verwaist, nur der Schriftzug „Rathaus“ erinnert an bessere Zeiten. Unser Gottgleicher schmeißt weiter mit Millionen um sich, zB für die Oper Bonn und das Beethovenorchester.

Und so kämpft er entschlossen weiter, um in den Nothaushalt zu kommen, denn dann braucht er nicht mehr weiter zu „sparen“…

Euer Ehren, bitte treten Sie einfach zurück, bevor Sie Bonn und vor allem Godesberg ins Unglück stürzen. Gehen Sie zurück nach Königswinter bevor die Wähler Sie vom Hof jagen.

Mein größter Wunsch, Godesberg bekommt seine Stadtrechte zurück!

Aktualisiert: 16.07.2018

Hier finden Sie uns:

"Die-Godesberger"
Bonner Str. 33
53173 Bad Godesberg

 

Telefon: 0228 93 59 79 40

E-Mail: vorsitzender@die-godesberger.de